Schwimmkenntnisse

Übersicht

Einführung in Michael Phelps Swim Method

Schwimmkenntnisse

Grundkenntnisse und Lernphasen

Produkte

Schwimmen lernen und hilfreiche Produkte

Geschichte

History of Michael Phelps Swimming

Stufe eins

Nass werden:
Planschen

Stufe zwei

Vor dem Schwimmen:
Treiben lassen

Stufe drei

Anfänger: Schwimmen

Stufe vier

Fortgeschrittene Anfänger: Trainieren

Diese Lernstufen werden im Michael Phelps Swimming Training Program (MPS) angewandt. Ihr Ansatz basiert auf den Erkenntnissen aus Kinderpsychologie und frühkindlicher Erziehung und Entwicklung. Das MPS ist eine Neuauflage des Programms, das an der North Baltimore Swim School unterrichtet wird. Dort hat Michael Phelps seine ersten Schwimmzüge gemacht und den Respekt vor Wasser gelernt. Das MPS besteht aus elf Stufen. Nachfolgend konzentrieren wir uns nur auf die ersten vier, die normalerweise Kinder im Vor- und Grundschulalter betreffen.

“Es ist cool, weil ich den Traum hatte
den Schwimmsport zu verändern.
Und jetzt passiert es wirklich!“
- Michael Phelps

Schwimmunterricht und Lernfortschritt basieren auf der Entwicklung der grobmotorischen Fähigkeiten, die für das Schwimmen notwendig sind (Beinschlag, Armzüge und rhythmisches Atmen). Kinder können sich für Monate, sogar ein Jahr lang, auf einer der Lernstufen befinden. Währenddessen vertiefen sie ihr Können und ihre Kompetenz, bis ihre Fähigkeiten ausgereift genug sind, um den nächsten Schritt zu machen. Während des Schwimmen Lernens eignen sich die Kinder auch ein Verständnis für die Eigenschaften des Wassers an. Sie erleben die Unterschiede der Bewegung im Wasser zur Bewegung an Land. (Wissenschaft!)

War Ihr Kind jemals in einem Schwimmbad? Taucht es ohne mit der Wimper zu zucken komplett ab? Kann es mit dem Gesicht nach unten auf dem Wasser treiben? Wenn Sie eine dieser Fragen mit 'Nein' beantworten, dann sollte Ihr Kind mit Lernstufe 1 beginnen.


01

STUFE EINS

NASS WERDEN: PLANSCHEN


Stufe eins beinhaltet die Gewöhnung ans Wasser in einer eins-zu-eins Situation mit
einem Elternteil oder einem Betreuer. Diese Stufe ist gewöhnlich für Kinder zwischen
6 Monaten und 3 Jahren geeignet und beruht auf Wiederholungen und Spielen um die jungen Kinder
ans Wasser zu gewöhnen.
Mehr erfahren

02

STUFE ZWEI

VOR DEM SCHWIMMEN: TREIBEN LASSEN


Das Ziel dieser Stufe ist es, die Kinder an das Gefühl unter Wasser zu gewöhnen.
Sie lernen auch sich treiben zu lassen, sobald sie sich unter Wasser sicher fühlen.
Sie sollten mindestens drei Jahre alt sein aber diese Stufe ist auch perfekt für ältere Kinder geeignet,
die sich unter Wasser noch nicht sicher fühlen.
Mehr erfahren

03

STUFE DREI

ANFÄNGER: SCHWIMMEN


In dieser Stufe lernen die Kinder den Körper in eine stromlinienförmige Position zu bringen
und beim Rücken- und Freistilschwimmen rhythmisch zu atmen.
Mehr erfahren

04

STUFE VIER

FORTGESCHRITTENE ANFÄNGER: TRAINIEREN


Fortgeschrittene Anfänger schwimmen Teilrunden und
verfeinern ihre Schlag- und Atemtechnik.
Mehr erfahren


WASSER - AUSWIRKUNGEN UND TIPPS

Herzlichen Glückwunsch – Sie möchten Ihrem Kind die lebenserhaltende und gesundheitsfördernde Fähigkeit des Schwimmens beibringen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie beide in den nächsten Monaten viel Zeit im Wasser verbringen werden. Hier also einige Tipps dazu, wie Sie sich vor Chlor, Salzwasser und Sonne schützen können:

Sprödes Haar vermeiden
Spülen Sie die Haare mit Süßwasser, bevor Sie ins Schwimmbecken eintauchen. Sie können auch etwas Pflegespülung auf Öl- oder Silikonbasis ins Haar geben, um die von Ihrem Haar aufgenommene Chlormenge zu verringern.

Grünes Haar vermeiden
Waschen Sie Ihr Haar unmittelbar nach dem Schwimmen mit Shampoo. Eine Mischung aus einem Teil Apfelessig und zwei Teilen Wasser hilft ebenfalls. Spülen Sie sie nach der Anwendung mit Süßwasser aus.

Trockene Haut und Hautreizungen vermeiden
Duschen Sie sich nach dem Schwimmen und verwenden Sie dabei eine milde Seife. Es gibt spezielle Produkte, die dabei helfen, das Chlor zu neutralisieren. Eine Körperpflege mit Vitamin C oder E versorgt die Haut mit zusätzlicher Feuchtigkeit.

Vor der Sonne schützen
Wenn Sie im Freien schwimmen, sollten Sie ein Sonnenschutzmittel mit Breitbandfilter und mindestens Lichtschutzfaktor 15 verwenden. Sonnenschutzmittel mit Zinkoxid oder Titandioxid gibt es in bunten Farben, damit haben auch Kinder Spaß am Sonnenschutz. Zudem gibt es Schwimmbekleidung, deren Stoffe wirkungsvollen Schutz vor UV-Strahlung bieten.

Augenreizungen minimieren
Mit Chlor versetztes Schwimmbadwasser kann zu roten, brennenden Augen und verschwommener Sicht führen. Eine Schwimmbrille eignet sich am besten, um Reizungen zu vermeiden. Dabei kommt es darauf an, ein Modell zu finden, dass gut passt - auch für den Nachwuchs. Nach dem Schwimmen können Sie die Augenpartie mit Süßwasser abspülen und beruhigende, befeuchtende Augentropfen benutzen.