Level 2

Swim Vest

swim vest

Arm Floats

arm floats

Übersicht

Einführung in Michael Phelps Swim Method

Schwimmkenntnisse

Grundkenntnisse und Lernphasen

Produkte

Schwimmen lernen und hilfreiche Produkte

Geschichte

History of Michael Phelps Swimming

Stufe eins

Nass werden:
Planschen

Stufe zwei

Vor dem Schwimmen:
Treiben lassen

Stufe drei

Anfänger: Schwimmen

Stufe vier

Fortgeschrittene Anfänger: Trainieren

STUFE ZWEI - VOR DEM SCHWIMMEN: TREIBEN LASSEN

Bei dieser Stufe lernen die Kinder kontrolliertes Atmen durch Luftblasen machen, sich unter Wasser wohl zu fühlen und vertrauensvoll und entspannt sowohl auf dem Bauch als auch auf dem Rücken zu treiben.

Diese Stufe vermittelt den Kindern mehr Selbstvertrauen, sie fühlen sich zunehmend wohler, auch mit mehr Abstand zum Elternteil und dem Schwimmlehrer. Sie können nun vom Schwimmsitz zur Schwimmweste oder zu Schwimmflügeln übergehen. Das ermöglicht ihnen, mit den natürlichen Schwimmbewegungen und Körperhaltungen zu experimentieren.

„Während Kinder ihre Liebe zum Wasser entdecken, sollten die Eltern immer daran denken sie im Auge zu behalten. Für gewöhnlich ist die Begeisterung auf dieser Stufe groß, wenn die Kinder erkennen, wie viel Spaß Wasser macht. Die Begeisterung für das Wasser ermöglicht eine großartige Entwicklung ihrer Fähigkeiten und des Selbstvertrauens.“ – Cathy Bennett


„Manche Kinder scheinen in der einen Woche den großen
Durchbruch zu haben, um in der nächsten dann scheinbar
Rückschritte zu machen und ängstlich zu sein. Das ist
ganz normal. Kinder brauchen einfach Zeit, um Ihr
Selbstvertrauen wieder zu erlangen.“
- Cathy Bennett


SPIELEN, UM ZU LERNEN!

Funkel, funkel kleiner Stern – Dies ist eine großartige Übung, die anfangs mit Schwimmweste erfolgen kann. Wenn das Kind sich wohl fühlt, kann die Schwimmweste weggelassen werden. Halten Sie Ihr Kind mit seinem Rücken an Ihre Brust, so dass sein Kopf auf Ihrer Schulter liegt. Tauchen Sie dann ein bisschen ab und stützen Sie Ihr Kind, so dass der Kopf an Ihrer Schulter bleibt, der Körper aber auf dem Rücken treibt. Tun Sie so, als würden Sie die Sterne betrachten, während Sie das Lied singen und langsam rückwärtsgehen. Sie können nach und nach dazu übergehen, den Kopf nicht mit Ihrer Schulter zu stützen, sondern mit beiden Händen. Dann mit einer Hand und dann mit keiner.

Hoppe, hoppe Reiter – Halten Sie Ihr Kind so, dass Sie sich ansehen. Schaukeln Sie hoch und runter während Sie zusammen dieses Lied singen. Wenn Sie bei der Zeile „macht der Reiter plumps“ ankommen, pusten Sie in das Gesicht Ihres Kindes, damit es einatmet und tauchen Sie dann kurz zusammen ab.

Das Fliegerlied – Diese Übung kann gut mit Schwimmflügeln durchgeführt werden, wenn Ihr Kind diese Sicherheit benötigt. Setzen Sie Ihr Kind auf den Beckenrand und halten Sie es an den Händen. Sagen Sie den Fliegerlied-Vers und bei den Worten „Und ich spring, spring, spring immer wieder“, lässt sich Ihr Kind vom Beckenrand vorwärts auf Ihre Schultern fallen. Halten Sie es am Rumpf und machen Sie eine Drehung im Wasser. Vergrößern Sie nach und nach den Abstand zwischen sich und dem Beckenrand, so dass Ihr Kind ins Wasser springen/fallen muss, um zu Ihnen zu gelangen. Sagen Sie hier den Fliegerlied-Vers: „Und ich spring, spring, spring immer wieder, und ich schwimm, schwimm, schwimm zu dir rüber, und ich nimm, nimm, nimm dich bei der Hand“.